Geschichten von Holz, Menschen und außergewöhnlichen Produkten

Die Bergbuche von der Hörndlwand


  • Acht Bergbuchen
  • 22 Bretter, Länge x Breite: ca 300 cm x 20 - 40 cm
  • von Lawine umgerissene Bäume, jahrelang in der Schlucht gelegen
  • geborgen im September 2013 aus einer Seitenschlucht der Hörndlwand, Chiemgauer Alpen
  • derzeit in der Trockenkammer

Die Hörndlwand ist eines der eindrucksvollsten Felsgebilde in den Chiemgauer Alpen.

Heute ein Magnet für Bergtouristen war und ist die Hörndlwand für die Einheimischen weniger aufgrund ihrer Schönheit bekannt.

Die rauhen Naturbedingungen, schneller Wetterumschwung, schlagartig einsetzender Regen, Schneestürme, undurchsichtiger Nebel, eisige Kälte und Lawinenabgänge forderten und fordern seit jeher immer wieder Opfer unter Holzarbeitern, Jägern und Bergsportlern.

Traurige Berühmtheit erlangte der Fall zweier Wilderer, die um 1870 in der Schlucht vom Berufsjäger gestellt wurden und auf ihrer Flucht in der Wand abstürzten.

Durch eine Lawine wurden vor einigen Jahren auch acht Bergbuchen gefällt, die seither in einer steinigen Seitenschlucht auf ihren Zerfall oder auch ihre Entdeckung warteten.

Die Bergung war dabei kein leichtes Unterfangen. Nach dem Freilegen mit Seilwinden mussten diese über eine Felswand abgelassen werden.

Die Stämme wurden dann in einer Karmulde gesammelt und von dort mit einer speziellen Zugmaschine bis zum nächsten Forstweg gezogen und verladen.

Aus den acht geborgenen Stämmen konnten wir bei unserem Säger Hermann 22 Bretter verschiedener Breiten und Dicken, bis zu drei Metern Länge gewinnen.

Kurze Stücke und Reststücke wurden dabei sofort in große Würfel aufgetrennt.

Insbesondere das Lawinenholz ist sehr schwierig zu verarbeiten und wird derzeit durch einen langwierigen, geheimen Trocknungsprozess für die Endverarbeitung aufbereitet.

Eine faszinierende Besonderheit dieses Holzes von der Hörndlwand ist nicht nur die erstaunliche Qualität sondern vor allem auch die flammende Farbgebung, die vermutlich auf das besondere Kalk-Mineralgestein dieser Gegend zurückzuführen ist.

Ihnen gefällt das Holz, und Sie hätten gerne daraus ein Produkt?
Sie wollen dieses Holz kaufen?

Sprechen Sie uns an!

Mehr Geschichten, mehr Holz: